Deutsches Institut für Normung e. V.

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 |  Hauptnavigation; Accesskey: 3 |  Servicenavigation; Accesskey: 4

Kommunikation über Kupferverkabelung

Normung von Anforderungen an superschnelle Kommunikation bis zu 40 Gbit/s über Kupferverkabelung

Die IKT-Strategie der Bundesregierung „Deutschland Digital 2015" nennt u. a. digitale Infrastrukturen, superschnelle Kommunikation und Netzausbau, sowie die Unterstützung deutscher Hersteller bei der frühzeitigen Einbringung ihrer technologischen Entwicklungen in die Standardisierung als wesentliche Ziele. Die anwendungsneutrale IT Verkabelung von Gebäuden mit differentiellen Kupferleitungen ist heute für Übertragungsraten bis 10 GBit/s über 100 m lange Übertragungsstrecken international genormt; die deutschen Marktteilnehmer (System- und Komponentenhersteller) sind mittelständisch geprägt und vermarkten ihre Produkte auf Basis dieser Normen. Neue Forschungsergebnisse einer US-Universität zeigen, dass die Übertragung über differentielle Kupferleitungen bis 40 GBit/s möglich ist. Das DKE/GUK 715.3 kommt nach einer Analyse der technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkte dieser technologischen Innovation zu dem Ergebnis, dass diese Technologie ein erhebliches Potential, aber auch Risiken enthält, die durch eine Norm weitgehend reduziert werden können.

Projektlaufzeit
Januar 2012 - Dezember 2012

Ansprechpartner

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE
Dr.  Stefan Heusinger
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt a.M.
Nachricht senden